Aus den Klassen

Lesung der Saph D – Schuljahr 2018/2019

Die Saph D las nach den Herbstferien den Kindern aus dem Kindergarten vor. Dazu bereiteten sich die Zweitklässler intensiv im Deutschunterricht vor. Die Wackelzahngruppe hörte sehr interessiert zu und freut sich auf die nächste Lesung.

Pflanzaktion der Saph-Klassen – Schuljahr 2018/2019

Wie schon im letzten Jahr  gewannen wir auch dieses Jahr 600 Blumenzwiebeln  (Frühblüher) , die alle bis zum Winter in der Erde verstaut werden mussten. Das war viel Arbeit und beim Graben kamen auch andere interessante Dinge zu Tage. Im Frühling sind die Frühblüher vor unser Schule zu bewundern.

Projekt „denkmal-aktiv“ – Klasse 6b – Schuljahr 2016/2017

Ausgehend von unserem denkmalgeschützten Gebäude haben wir uns mit den Begriffen „Denkmal“ und „Denkmalschutz“ beschäftigt, über Denkmale in der Umgebung nachgedacht und Verständnis für die Motivation Bruno Tauts bezogen auf seine Zeit entwickelt. Die Auseinandersetzung mit den Themen „Ein Denkmal, was ist das?“ und „Denkmalschutz“ im Deutsch- und GEPo-Unterricht erweiterten den Blick der Schüler*innen nicht nur auf ihre Umgebung.

Durch den Besuch von Frau Schmiedeke und den von Herrn Dr. Rüter (Untere Denkmalschutzbehörde) wurde das Wissen anschaulich vertieft.

Schülertext zum Besuch von Frau Schmiedeke

Die Führung von Frau Liss (Architektin) vor und in unsere Sporthallen, die immer noch saniert werden, zeigte den Schüler*innen nachhaltig, wie einfallsreich und vielfältig die Arbeit von Restaurierenden ist, damit eine Sanierung wirklich denkmalgerecht erfolgen kann.

Im Kunstunterricht verarbeiteten die Kinder ihre Erkenntnisse erfolgreich unter dem Motto „Denkmal = denk mal!“

 

Die Architekturführung in die Bruno-Taut-Siedlung einschließlich der Begehung eines Hauses brachte den Kindern die Motivation Tauts nahe und die Erkenntnis, dass Architektur sich an den Bedürfnissen der Bewohner orientieren muss/sollte.

 

Mit „kleine Baumeister“setzten sich die Schüler*innen entweder mit einem Bruno-Taut-Haus auseinander, indem sie es als Modell darstellten, oder bauten ein Modell einer modernen Siedlung in der Tradition von Bruno Taut.